Startseite
  Archiv
  Fotos
  Daten
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/cornwall07

Gratis bloggen bei
myblog.de





Cornwall Blog

Da wir nächste Woche Donnerstag für 8 Tage auf Abschlussfahrt nach Cornwall fahren, hat unsere Klasse beschlossen einen weiteren Webblog anzulegen, um täglich von unseren Erlebnissen in Cornwall berichten zu können - sofern ein Internetanschluss vorhanden/zugänglich ist.
Hier werden wir also sozusagen Tagebuch führen und falls möglich Bilder der Fahrt zeigen.
cornwall07 am 21.5.07 18:08


Tag 1

Nachdem bereits im Vorfeld der Klassenfahrt Getraenke und Essen erworben wurden, begann die eigentliche Klassenfahrt um 5:45 Uhr am Busbahnhof in Melsungen. Der Bus und der Busfahrer waren bereits eingetroffen. Nach Koeln uebernahm ein anderer Busfahrer das Steuer. Wir verluden unser Gepaeck, Essen und Trinken in die Gepaeckfaecher des Busses. Um 6:04 Uhr fuhren wir los. Aufgrund der deutschen Gesetze machten wir alle zwei Stunden an verschiedenen Rastplaetzen pause. Im Gebiet um Koeln gab es leicht stockenden Verkehr aufgrund von Baustellen. Auf einer Raststaette hinter Koeln uebernahm ein anderer Busfahrer den Bus. Auf dem Weg richtung Calais durchquerten wir die Niederlande und Belgien und kamen schliesslich in Calais im wunderschoenen Frankreich an. Wir hatten kaum Wartezeit fuer die Faehre nach Dover. Auf der Faehre bestand die Moeglichkeit in verschieden Laeden einzukaufen und verschiedene Waehrungen in britische Pfund umzutauschen. Wir erreichten Dover nach ca. 90 Minuten und sahen von der Faehre aus die weissen Kreidefelsen von Dover. Die Fahrt von Dover nach Salisbury dauerte 3 Stunden. In England wechselten wir von der rechten auf die linke Strassenseite um von Umfaellen mit entgegenkommenden Autos verschont zu bleiben. Nach der Ankunft in der Jugendherberge (YHA) in Salisbury luden wir unser Gepaeck aus dem Bus aus und brachten es in die Jugendherberge, wo wir in vier Zimmer aufgeteilt. Die Duschen und Toiletten waren aus den Zimmern ausgelagert, sodas sie fuer alle Bewohner des Hauses zugaenglich waren. In einer Kueche der Jugendherberge bereiteten wir nun viele Spagetti zu. Dazu gab es Tomatensosse und Pamesankaese. Nach dem Essen und dem Abwasch konnte die Zeit bis zur Nachtruhe um 11 Uhr beliebig gestaltet werden.
Thomas, Basti, Laurenz, Maximi am 2.6.07 22:21


Tag 2

Salisbury – Penzence

Nach dem Aufstehen, gab es um 8 Uhr Fruehstueck und um 9 Uhr war Abfahrt. Nach dem wir all unsere Koffer wieder im Bus verstaut hatten, fuhren wir zu unserem ersten Reiseziel, die Kathedrale in Salisbury. In der Kathedrale hatten wir genug Zeit uns umzusehen, Bilder zu machen und zu erkundschaften.
Dort betrachteten wir die imposante Orgel, die bunten Glasfenster und die interessante Architektur. Nachdem unser Klassenlehrer uns versprach, dass es keine Toiletten in der Kathedrale zu finden waere, haben eifrige Sucher ihr Ziel erreicht und doch noch welche gefunden.
Nach der Besichtigung hatten wir ca. andert halb Stunden Zeit, einkaufen zu gehen oder Salisbury`s Innenstadt zu besichtigen. Um 12 Uhr trafen wir uns dann wieder am Bus um zum Old Serum Castle zu fahren.
Das Castle wurde 500 v. Chr. erbaut. Roemer, Sachsen und Normannen kamen zu diesem Castle um ihre Muenzen zu praegen und sich vor Angreifern zu schuetzen.
Nach dem wir uns in Ruhe umgesehen hatten und das schoene Wetter genossen hatten, brachen wir wieder auf.
Unser naechstes Ziel war Stonehenge wo wir von dem Zaun aus Fotos machen konnten, da der Eintritt zu teuer gewesen waere.
Danach machten wir uns auf dem Weg nach Penzence, wo wir im YMCA Cornwall uebernachteten.
Nach ca. 4 Stunden (und 1 Stunde Stau) erreichten wir unser Ziel. Wir wurden erstmals ueber die Vorschriften des Hotels aufgeklaert um danach in die Zimmer eingeteilt zu werden.
Vanessa, Miriam, Theresa, Nata am 2.6.07 22:46


Tag 3

Heute, der dritte Tag unserer Abschlussfahrt nach Cornwall, der 02.06.07, hat mit dem Fruehstueck um 8.30 Uhr begonnen. 9.30 Uhr mussten wir startbereit fuer unseren heutigen Tagesausflug sein. Als alle im Bus sassen (englische Tastatur), sollte es eigentlich nach Land's End gehen. Doch da es sehr kalt und nebelig war beschlossen wir etwas anderes zu unternehmen. Also zogen wir unseren zweiten Tagespunkt einfach vor un fuhren zum St. Michaels Mount, eine kleine Insel vor Penzance. Natuerlich (wie konnte es auch anders sein), konnte man Samstags das Kloster nicht besichtigen. Trotzdem verbrachten wir einige Zeit dort und hatten unseren Spass. Danach hat Herr Mutschler vorgeschlagen den Tag fuer einen Shoppingtrip zu nutzen. Gesagt - Getan. So verstreuten wir uns in Klamottengeschaeften, Pubs und Restaurants. Nach zwei Stunden trafen wir uns wieder im Bus um in Richtung unseres naechsten Ziels zu fahren, das da hiess "Minack Theater". Vorher bot sich noch die Gelegenheit am Strand, den Porthcurno, ein bisschen Zeit zu verbringen. Ein Teil unserer Klasse war todesmutig und rannte in die Wellen, und das bei einer Wassertemperatur von ca. 13 Grad. Etwas durchgefroren ging es weiter. Die groesstenteils hoehenangstbefallene10aG krackselte die steilen Klippen zum Minack Theater hinauf. Dort bewunderten wir die schoene Aussicht auf das Minack Theater und das Meer. Der Rueckweg war weniger dramatisch und so sassen wir schnell wieder in unserem Bus. Endlich konnte es zurueck ins YMCA gehen. Doch ein Tesco schnitt unseren Weg. Dort ging es erstmal fleissig ans Einkaufen, doch natuerlich hatten wir mal wieder Pech und mussten 20 Minuten auf die Broiler warten. Danach ging es endlich wieder ins YMCA, wo wir das Abendessen vorbereiteten und natuerlich auch zu uns nahmen - Salat, Brot, die bloeden Broiler natuerlich, usw. Der Abend endete bunt.

Ganz liebe Gruesse aus Penzance.
Lisa, Anja, Tinne, Tinna am 2.6.07 22:03


Tag 4

Der 4. Tag unserer Klassenfahrt nach Cornwall begann mit einem ausgiebigen Frühstück mit Toast und jeder Menge Cornflakes. Nach dem Frühstück hatten wir die Aufgabe, unsere Sachen zu packen und die jeweiligen Zimmer wieder ordentlich zu verlassen. Um 9.30 Uhr beluden wir den Bus, um anschließend zum Fischmarkt zu fahren.
Das Wetter war bewölkt, jedoch nicht so neblig wie am Vortag.
Am Fischmarkt angekommen, bemerkten die meisten Mitschüler erst, dass heute Sonntag war und somit nur ein einziger Fischkutter aufzufinden war.
Trotzdem war es spaßig die Fischer beim Sortieren ihrer gefangenen Hummer zu beobachten.
Nachdem wir wieder im Bus saßen, beschlossen wir noch einmal nach Lands End zu fahren, in der Hoffnung das Wetter wäre besser als am Tag zuvor.
Nach ca. einer halben Stunde Busfahrt war schon zu erkennen, dass sich am Wetter nichts geändert hatte.
Aber trotzdem war ein Klassenfoto nicht zu vermeiden...! Bei leichtem Nieselregen und nur ca. zehn Meter Sichtweite stiegen wir aus dem Bus, um Erinnerungsfotos zu schießen.
Wir beschlossen dies schnell hinter uns zu bringen, um möglichst schnell die lange Fahrt nach Bath aufzunehmen. Die Busfahrt war wie immer sehr beschwerlich. Nach ungefähr 4 Stunden Fahrt und mehreren Pausen kamen wir alle sehr geschafft gegen Spätnachmittag in Bath an.
Wir trugen unser Gepäck vom Bus in die Jugendherberge um uns die Zimmereinteilung von Herrn Mutschler miteilen zu lassen. Als wir unsere Zimmer eingerichtet hatten, wies Herr Mutschler Tristan, Jonas, Jan und mich darauf hin, dass wir heute für die ganze Klasse Risotto kochen müssen.
Als wir in den Essenssaal kamen, mussten wir ca. eine Stunde auf die andere Gruppe warten, die vor uns angefangen hatte zu kochen.
Durch intensives Kartenspielen ging die Zeit jedoch gut rum.
Die Zubereitung des Risotto ging recht zügig, sodass wir nach ungefähr einer halben bis dreiviertel Stunde den Rest der Klasse zum Abendessen rufen konnten. Wir hatten den Eindruck, dass unser „Menü“ recht gut bei unseren Mitschülern ankam.
Der Rest des Abends konnte bis um 23 Uhr konnte beliebig gestaltet werden.
Julian, Tristan, Jan, Jonas am 11.6.07 21:59


Tag 5

Auch der 5.Tag begann wie gewöhnlich mit Aufstehen und dem darauffolgenden Frühstück.
Nachdem sich alle soweit fertig gemacht hatten, trafen wir uns um 8Uhr zum Frühstück. Dieses bestand aus einem üppigen Buffet.
Sobald sich alle mit Cornflakes, Schokobrötchen und Croissants satt gegessen hatten, packten wir unsere Sachen zusammen, um gegen 9Uhr den Bus zu beladen.

Per Bus ging es dann in die Innenstadt von Bath, wo auch schon unsere deutschsprachige Stadtführerin auf uns wartete.
Um 9.45 liefen wir dann alle gemeinsam zu den römischen Bädern.
Dort sahen wir uns das Bad an, indem vor ein paar hundert Jahren Königin Viktoria gebadet hatte und ihr daraufhin der Adel gefolgt war und so den Aufschwung Baths mit sich brachte.
Von den Bädern ging es weiter zur Abbey.
Diese wurde von einem gewissen Oliver King erbaut, der die Kirche mit umständlichen Himmelsleitern und darauf kletternden Engeln verziert hatte.
Weiter ging es dann entlang dem Fluss Avon zu Sehenswürdigkeiten wie dem kreisrunden Circus (ein Platz der dem Colosseum ähnlich sein sollte), dem Royal Crescent (ein halbkreisförmiger Platz mit einer rießen Anlage von einem englischem Garten) und der Pulteney Brücke (eine der wenigen Brücken auf der Geschäfte erbaut sind).

Gegen 11.55Uhr neigte sich die Stadtführung dann auch ihrem Ende und die Stadtführerin führte uns wieder zu unserem Ausgangsort an der Abbey zurück.
Von da aus hatten wir bis 14Uhr Freizeit.
Diese wurde unterschiedlich von den Schülern genutzt z.B., um sich die Innenstadt anzusehen, einkaufen zu gehen oder nach Nahrung zu suchen.
Manche probierten sogar einen Schluck Wasser aus den heißen Quellen.

Wieder am Bus versammelt, ging es weiter nach London.
Mit ein wenig stockendem Verkehr und nur einer fünfzehnminütigen Pause schafften wir es, gegen 17Uhr am Lords Hotel in London (Bayswater) anzukommen.
Nachdem die Zimmer verteilt waren und die Grüppchen erste Besichtigungstouren durch das Hotel unternommen hatten, trafen wir uns in der Hotel Lounge um die Planung der folgenden Tage durchzugehen.
Diese sah so aus, dass wir für die Besichtigung von Madame Tussauds am folgenden Mittwoch abstimmten.
Daraufhin hatten wir Freizeit und bis 11Uhr Ausgang.
Julia, Christina, Nicole am 9.6.07 13:13


Tag 6

Der sechste Tag unserer Abschlussfahrt durch Cornwall und Südengland begann mit einem schlechten und geringen Frühstück um halb neun im Lords Hotel in Bayswater. Mit zwei Brötchen mit Konfitüre und Orange Juice, Tee oder Kaffee war das Frühstück im Vergleich zu den anderen Jugendherbergen sehr schwach.
Danach machten wir uns mit der Underground auf um London zu erkunden. An der Themse angekommen, liefen wir am Ufer zum Big Ben und weiter zu Houses of Parliament und Westminster Abbey. Auf unserem Wege zum Trafalgar Square und weiter zur National Gallery kamen wir an einer Demonstration von Somaliern vorbei. Diese demonstrierten gegen die Besetzung in Äthiopien mit Bunkern von den USA und dem verbündetem England. Als weiteres konnten wir eine Wachablösung an den Horse Guards bestaunen.
Am Trafalger Square angekommen machten wir eine Gruppenaufnahme und gingen weiter zur National Gallery.
In der National Gallery konnten wir „for free“ eine Stunde Gemälde von 1250 bis 1900 betrachten. Als Auftrag von Herrn Mutschler hatten wir uns ein Lieblingsgemälde auszuwählen und zu beschreiben.
Das Lieblingsbild :
Das Gemälde „Rome: The Interior of St. Peter’s“ wurde von Giovanni Paolo Panini (1691-1765) in 1742 fertig gestellt. Es stellt das Mittelschiff und die Seitenschiffe des Petersdom in Rom dar. In der Fluchpunktperspektive stellt er einzelne Details sehr genau dar. Das Gemälde wirkt sowohl erdrückend als auch befreiend. Durch die hohe Decke im Mittelschiff fühlt man sich erdrückt. Den Kontrast hierzu bilden die Seitenschiffe, die durch eine helle, offen zu scheinende Decke eine Freie verspüren lassen. Giovanni Paolo Panini hat eine spezielle architektonische Art zu malen. Aus diesem Grund ist er auch so berühmt für seine architektonischen Gemälde.
Im Anschluss hatten wir 7 Stunden Freizeit zur Verfügung. Am Abend hatten wir ein gemeinsames Abschlussessen bei Pizza Hut. Danach hatten wir die Möglichkeit die Tower Bridge „at Night“ zu bestaunen. Es war ein schöner Abschluss für den Tag, den wir dann um 00:00 beendeten.
moritz, björn, david, tobi l. am 7.6.07 20:15


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung