Startseite
  Archiv
  Fotos
  Daten
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/cornwall07

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 7

Heimfahrt:

Spätestens um 16.30 Uhr wollten wir am Lords Hotel in London abfahren, jedoch gab es einige Trödler, sodass wir erst gegen 16.35 Uhr starten konnten. Unser Busfahrer nahm die Route entlang des Hyde Parks, des Buckingham Palace, des Big Bens und Houses of Parlament sowie Greenwich. So konnten wir noch einmal viele Sehenswürdigkeiten vom Bus aus bewundern. In London selbst kamen wir sehr zügig durch den Verkehr. Nachdem wir nun quer durch die Stadt gefahren waren, staute sich der Verkehr vor dem Ortsausgang von London. Gegen 17.40 Uhr hatten wir das Stadtgebiet von London verlassen und die A2, die in die M2 nach Dover mündet erreicht.
Überpünktlich um 19.00 Uhr erreichten wir Dover und konnten somit zwei Fähren früher als geplant nehmen. Die Überfahrt war trotz leichtem Wellengang gut zu ertragen.
Da wir nicht so viel Zeit auf Land verlieren wollten, beschlossen wir unser Abendbrot auf dem 8ter Deck zu genießen. Dafür luden wir das Essen aus dem Bus aus und trugen es auf 8tern. Dort gab es Knetschebrot, Gurken, Wurst, Schmierkäse und zum Nachtisch Schnuckzeug. Nachdem alle satt waren, packten wir die Reste zurück in die Tüten. Die Fähre war so leer, dass wir beschlossen unser Essen unbeaufsichtigt auf 8tern stehen zu lassen. Doch dies bewies sich hinterher als Fehler, denn das Personal dachte, dass eine Bombe in unserem Essen versteckt sei und brachte die Tüten weg. Herr Mutschler musste sich hinterher noch eine Moralpredigt anhören, aber trotzdem bekamen wir unser Essen wieder. Nachdem wir wieder alles im Bus verstaut hatten, fuhren wir gen Heimat. In Calais erwartete uns keine Abfertigung, somit konnten wir direkt weiterfahren.

Wir hatten uns überlegt, dass wir noch dem Busfahrer ein kleines Geschenk überreichen wollen, weil er uns immer so sicher und souverän durch England gefahren hatte. Zum Schluss kamen wir auf gut 30€.

Auch in Frankreich, Belgien und Holland war wenig Verkehr und wir kamen schnell vorwärts. Nach der Fähre wurde es ziemlich bald sehr ruhig im Bus, da viele schon schliefen.

Gegen 0.15 Uhr wurde die erste Pause nach der Fähre in Belgien auf einem Rasthof für etwa 20 Minuten eingelegt. Danach ging die ruhige Fahrt durch die Nacht weiter.
Unsere zweite Pause konnten wir schon in Deutschland bei Köln machen. Wir gastierten von 2.45 bis 3.00 Uhr auf dem Rastplatz Frechen Süd.
Unsere letzte Pause hatten wir bei Reinhardtshain um 5.00 Uhr. Von dort fuhren wir nur noch eine Stunde bis Melsungen.
In Melsungen kamen wir gegen 6.30 Uhr an. Dort erwarteten uns die von antelefonierten Eltern.

Nach einem großen „Hallo“ wurde der Bus ausgeräumt und der Busfahrer mit unserem Abschiedsgeschenk verabschiedet.

Nach einer wunderschönen, mit vielen Eindrücken versehenen, Klassenfahrt waren wir jedoch froh als wir am Melsunger Busbahnhof ankamen.
8.6.07 19:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung